Skip to main content

Windmaschine Test-Überblick, Vergleich und Kaufberatung 2019/2020

Sommer, Sonne und ein kühles Eis, das Abkühlung bringt. Die Temperaturen erreichen selbst in Deutschland im Sommer bis zu 40 Grad. Diese Hitze ist bei einem kühlen Eis im Park, im Schatten der Bäume, sehr angenehm. In einer Dachgeschosswohnung oder bei Häusern mit sehr sonniger Lange, drückt die Hitze, da sie nicht entweichen kann. Seltenst sorgt ein kleiner Windstoß für Abkühlung. Um dieses Problem zu lösen, hilft die Anschaffung einer Windmaschine.

Die aktuellen top 5 Bestseller für Windmaschinen im Vergleich:

Bestseller Nr. 1
ProfiCare PC-VL 3065 WM Windmaschine, Neigungswinkel verstellbar, 3 Laufgeschwindigkeiten, Ø ca. 40cm, Inox
  • Kühlen Kopf bewahren — Zum effektiven und kostensparenden Kühlen von zum Beispiel Schlafzimmer, Wohnzimmer oder Küche. Bei warmen Temperaturen die perfekte Lösung um einen kühlen Kopf zu bewahren. Die Windmaschine PC-VL 3065 WM von ProfiCare mit einem Durchmesser von circa 40 cm kommt im hochwertigen und robusten Retro-Design in Metall-Chrom.
  • Hochwertig — Die Windmaschine verfügt über ein hochwertiges Metallschutzgitter, einen Metallstandfuß und einem Metallmotorgehäuse.
  • Individuell — Bestimmen Sie das Wohlbefinden in Ihren Räumlichkeiten: Dank verstellbarem Neigungswinkel und 3 Laufgeschwindigkeiten verfügen Sie über ein Höchstmaß an Individualität und Komfort.
Bestseller Nr. 2
Brandson - Windmaschine Retro Stil 120 Watt - Ventilator schwarz - Standventilator 50cm - Bodenventilator - hoher Luftdurchsatz - stufenlos neigbarer Ventilatorkopf - schwarz matt
  • Die Brandson Windmaschine besticht optisch mit ihrer eleganten Look im Retro- bzw. Turbinen-Stil. Technisch setzt sich der kräftige 120 Watt-Motor in Szene und liefert einen hohen Luftdurchsatz von mehr als 12500 m³ pro Stunde. GS-zertifiziert. | 303823
  • Ob zur Belüftung, Winderzeugung oder Trocknung, mit ihrem Rotorblattdurchmesser von 45 cm und dem 120 Watt Motor sorgt die Windmaschine für mächtig Durchzug. Im Wohnzimmer, bei stehender Luft auf der Terrasse ebenso wie bei Fotoshootings.
  • Ideal zum Lüften im Hochsommer: Morgens bei geöffnetem Fenster oder offenstehender Balkontür kühle Luft hineinblasen, abends die angestaute Hitze vor dem Schlafengehen hinausschaufeln.
Bestseller Nr. 3
MYCARBON Standventilator 100W hoher Luftdurchsatz Ventilator Luftumwälzung 3000m³/h Oszillation Windmaschine mit 3 Stufen Bodenventilator 7.5h Timer Gebläse für Innen und Außen
  • Dank der Fliehkraftturbine kann der Ventilator eine höhere Windgeschwindigkeit und einen starken Luftstrom erzeugen, maximale Luftumwälzung 3000m³/h. Das einzigartige Design ist ideal für Innen- und Außeneinsatz in Bautrocknung, Oberflächentrocknung, Teppichbodentrocknung usw..
  • 3 Geschwindigkeit & mit Fernbedienung: kann ganz unkompliziert und einfach die Geschwindigkeit des Turbolüfter(langsam, mittel und schnell) einstellen. Anders als andere Bodenventilator kann diese ventilator auch per Fernbedienung bedient werden.
  • Der Standventilator bewegt sich horizontal in 65° automatisches; vertikal in 90° durch manuelle Bedienung - lässt sich bequem an jeden Ort stellen. Kann größeren kühle oder trocke Bereiche erfüllen und der Ventilator ist geeignet für Räume bis 80m².
Bestseller Nr. 4
OZAVO Standventilator, Windmaschine ⌀36/48/54 cm mit 3 Laufgeschwindigkeiten, Bodenventilator Power, Tischventilator Metall, Luftkühler, verstellbare Neigungswinkel, 40/90/100 W (⌀48cm)
  • 【OZAVO WINDMASCHINE】 80W Leistungsaufnahme, 3 Geschwindigkeitsstufen, Anzahl Ventilatorflügel: 3, Verstellbarer Neigungswinkel des Ventilatorkopfes.
  • 【EIGENSCHAFTEN】 Praktischer Tragegriff, durch den angebrachten Tragegriff lässt sich die Windmaschine leicht transportieren. Vorne und hinten geschützter Metallgrill in moderner Chrom-Optik. Stabiler und rutschfester Standfuß für kippfesten Stand.
  • 【GUTER KÜHLEFFEKT FÜR SOMMER】 Der Bodenventilator erzeugt einen sehr starken Luftstrom, der die Raumluft zuverlässig durchmischt und so für Abkühlung sorgt. Luftdurchsatz sorgen garantiert für eine angenehm kühle Brise.
Bestseller Nr. 5
Stagecaptain FV-200 PolarPower 51cm (20") Bodenventilator - Retro Windmaschine im Chrom Design - Standventilator mit 3 Stufen und 130W - Ventilator 120° Stufenlos neigbar - Tischventilator Silber
  • Größe: 20" (51 cm), 3 Gebläsestufen, maximale Gebläseleistung: 5880 m³ pro Stunde
  • 130 Watt Leistung, 120° stufenlos neigbar
  • Verchromte Metallausführung, integrierte Kabelwicklung

Letzte Aktualisierung am 20.10.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API/ Produktpreise und Verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum/zur angegebenen Uhrzeit zutreffend und können sich jederzeit ändern.

Was ist eine Windmaschine?

Eine Windmaschine ist auch unter dem Synonym Ventilator bekannt. Die Windmaschine erzeugt Wind beziehungsweise ,,bewegt” Luft und sorgt so für Abkühlung an heißen Tagen, denn der Schweiß des Menschen trocknet und kühlt dabei den Körper ab. Hinzu kommt, dass die erzeugte Windgeschwindigkeit den Luftdruck im Raum verändert und ebenfalls die Temperatur senkt.
Eine weitere Verwendung der Windmaschine ist bei Filmsets oder bei Shootings vorzufinden. Der künstliche Wind hilft Videoaufnahmen zu vollenden oder sorgt bei den typischen ,,Modelshootings” für wehendes Haar.

Windmaschinen Test:

Windmaschinen/ Ventilatoren im Test

Wie funktioniert eine Windmaschine?

Die Windmaschine bewegt die Luft, die in ihrem Umfeld ist. Heißt, dass die Luft ,,angesaugt” wird und daraufhin eine Bewegungsrichtung einnimmt. Diese Bewegung spürt der Mensch als Wind, worauf der Name der Windmaschine zurückzuführen ist.
In der Windmaschine ist eine Rotorwelle, diese bewegt sich durch den elektrischen Motor der Windmaschine. An der Rotorwelle sind Lüfterblätter befestigt, die sich, je nach Drehzahl der Windmaschine, in einer gewissen Geschwindigkeit bewegen. Diese Geschwindigkeit/Drehzahl und auch die Anzahl der Lüfterblätter sind abhängig vom Modell der Windmaschine.

Welche Arten von Windmaschinen gibt es?

Die verschiedenen Formen und Arten der Windmaschine sind sehr vielfältig. Für jeden Anwendungszweck sind spezielle Windmaschinen verfügbar. Diese sind:

Die Windmaschine für das Auto

Die Windmaschine für das Auto ist keine integrierte Klimaanlage. Sie ist ein kleinerer Ventilator, der Energie durch den Zigarettenanzünder oder durch einen Akku erhält und dadurch für Abkühlung im KFZ sorgt. Vorteilhaft ist, dass sie weniger Energie verbraucht als eine Klimaanlage, aber auch deutlich leistungsschwächer als diese ist. Sie kann ausschließlich bei gestarteter Zündung verwendet werden und der ,,Zug” reicht meist nicht bis zu den Rücksitzen.

Die Windmaschine für den Tisch

Die Windmaschine für den Tisch ist auch als Tischventilator bekannt. Diese Windmaschine ist die bekannteste Art der Windmaschinen und besitzt die ikonische Form der Ventilatoren. Sie eignet sich ideal für einen Büroschreibtisch oder für einen Tisch in den eigenen vier Wänden. Integrierte Timer, verschiedene Leistungsstufen oder ein beweglicher Kopf sorgen für eine angenehme Abkühlung. Problematisch kann jedoch die Lautstärke bei höchster Leistungsstufe sein oder auch die Möglichkeit, dass Blätter oder anderes Arbeitsmaterial vom Tisch fliegt durch den direkten Luftzug.

Die Windmaschine für den Boden

Windmaschinen für den Boden sind die größten Windmaschinen. Sie finden hauptsächlich bei Filmsets und Fotoshootings Verwendung oder auch auf Theaterbühnen. Ihre Lüfterblätter sind wesentlich größer als bei einem Tischventilator, wodurch sie mehr Windleistung erzeugen kann und den Raum effektiver kühlt. Deshalb sind solche Windmaschinen eher für größere Räume geeignet, da sie im Betrieb lauter als eine Windmaschine für das Auto oder den Tisch sind. Das Problem ist jedoch, dass sie hauptsächlich die Luft an den Füßen kühlt, da ausschließlich warme Luft nach oben steigt.

Die Windmaschine als Turmventilator

Ein Turmventilator ist, anders als eine Windmaschine für den Boden, zwar ebenfalls am Boden platziert, beansprucht aber deutlich weniger Platz als eine Windmaschine für den Boden. Der turmförmige Aufbau macht die Windmaschine schlanker und leiser als eine Windmaschine für den Boden. Hinzu kommt, dass meist ein Thermostat integriert ist, das erkennt, wann es zu heiß im Raum ist und so selbstständig den Turmventilator einschaltet. Darüber hinaus ist sogar in manchen Turmventilatoren ein Staubpartikelfilter integriert, der Asthmapatienten oder Allergikern hilft, besser Luft zu bekommen. Negativ ist jedoch, dass diese Geräte nicht so leistungsstark wie Windmaschinen für den Boden sind und daher größere Räume weniger effektiv kühlen.

Die Windmaschine für die Decke

Eine Windmaschine für die Decke ist auch als Deckenventilator bekannt. Diese Windmaschine ist ikonisch für Ventilatoren und kühlt effektiv den Raum. Der Luftzug unter dem Deckenventilator ist sehr angenehm und selbst im Winter ist der Betrieb sinnvoll. Durch das Einschalten wirbelt er die Luft umher und bringt die warme Luft an der Decke erneut zum Boden. Das einzige Problem dieser Windmaschinen ist, dass sie einen größeren Montage- sowie Wartungsaufwand erfordern und daher teurer als die meisten Modelle sind.

Wo liegen die Vor- und Nachteile einer Windmaschine?

Die Vorteile

Der größte Vorteil von Windmaschinen ist ihre Formvielfalt. Für jeden Ort ist eine Windmaschine verfügbar, die so die Luft angenehm kühlt. Eine Klimaanlage führt bei vielen Menschen zu Erkältungen oder sorgt für eine unangenehme Kälte. Der Luftstoß einer Windmaschine hingegen ist natürlicher und führt in den seltensten Fällen zu einem Schnupfen, wenn das Gerät nicht direkt auf die Person gerichtet ist.
Darüber hinaus ist der Luftstoß gezielt ausrichtbar. Während die Person im Auto fährt und besonders am Rücken schwitzt, hilft ein gezielter Luftstoß, um für Abkühlung zu sorgen. Schwitzt die Person am Bürotisch eher an den Armen, hilft der schwenkbare Kopf des Tischventilators, um genau diese Stelle zu kühlen.
Letztlich wälzen die Windmaschinen die Luft effektiv um, sodass keine ,,abgestandene” Luft im Raum steht, die mit nur wenig Sauerstoff angereichert ist. Selbst bei offenen Fenstern hilft die Windmaschine, die frische Luft durch den Raum zu transportieren und filtert sie sogar bei manchen Modellen.

Vorteile auf einen Blick:

  • Große Formvielfalt sowie vielfältige Einsatzorte
  • Gezielter Luftstoß möglich, um betroffene Stellen zu kühlen
  • Reichert die Luft mit Sauerstoff an und filtert sie (ausschließlich bei manchen Modellen)

Die Nachteile

Windmaschinen haben nur wenige Nachteile. Einer davon ist, dass sie im Betrieb sehr laut sein können. Besonders leistungsfähige Windmaschinen verfügen über größere Motoren und Lüfterblätter. Diese sind in Bewegung schlichtweg laut, ähnlich wie ein Sturm. Das kann während der Arbeit besonders störend sein. Aber auch in Wohnzimmern mit einem Turmventilator stört das ständige Geräusch einige Menschen.
Der zweite und letzte Nachteil der Windmaschinen ist die Erkältungsgefahr. Viele Menschen neigen dazu, dass sie schnell erkranken. Eine Windmaschine, die über mehrere Stunden ständig in das Gesicht, auf den Hals oder den Oberkörper bläst, beeinflusst den Krankheitsverlauf negativ. Daher sollte darauf geachtet werden, dass ein direkter Luftstoß nicht zu lang auf betreffende Körperpartien trifft.

Nachteile auf einen Blick:

  • Leistungsstarke Geräte sehr laut im Betrieb
  • Kann zu Erkältungen führen

5 Windmaschinen im Test und Vergleich:

Windmaschinen im Test und Vergleich

Was sollte ich beim Kauf einer Windmaschine beachten?

Für den Kauf einer Windmaschine sind mehrere Aspekte entscheidend, die die Geräte hochwertig, passend zum Käufer und langlebig machen. Diese sind:

Die Raumgröße

Vor dem eigentlichen Kauf entscheidet zuerst die Raumgröße, welche Windmaschine sinnvoll ist. Leistungsstärkere Maschinen sind insbesondere für große Räume und Hallen geeignet, während kleinere Geräte bereits ausreichend für ein kleines Schlafzimmer sind.

Die Drehzahl und die Motorleistung

Die Drehzahl und die Motorleistung geben an, wie stark der Luftstoß der Windmaschine ist. Bei größeren Motoren kann die Drehzahl geringer sein, um einen ebenso starken Luftstoß zu erzeugen, wie bei einer Windmaschine mit kleinem Motor und höherer Drehzahl. Der Vorteil eines großen Motors ist jedoch, dass die Maschine runder läuft und so weniger Lautstärke erzeugt. Ein größerer Motor sorgt aber auch für eine höhere Stromrechnung, weshalb eine geeignete Mitte zwischen Motorgröße und Drehzahl vorteilhaft ist.

Der Stromverbrauch

Bei einem stärkeren Motor steigt schnell der Verbrauch. Daher empfiehlt sich für sparsame Menschen darauf zu achten, dass die Wattzahl des Geräts möglichst gering ist, während Menschen, die eine ausreichende Abkühlung brauchen, auf eine höhere Wattzahl achten sollten. Die durchschnittliche Windmaschine verbraucht pro Tag (bei einem Betrieb von circa fünf Stunden) circa 35 Cent (abhängig von der Leistungsstärke und dem Strompreis).

Der Formfaktor

Der Formfaktor oder das Design spielt für viele Käufer eine große Rolle. Neueste Windmaschinen sehen sehr modern, schlicht und elegant aus. Häufig sind nicht mal mehr Flügelblätter zu sehen, sondern das Gerät funktioniert rotorlos. Leider steigt auch mit einem schönen sowie besonderen Design der Preis des Geräts.

Die Handhabung

Die Handhabung beziehungsweise die Bedienung des Geräts ist ein weiterer Faktor vor dem Kauf. Mehrere Geschwindigkeitsstufen, Knöpfe für den schwenkbaren Kopf, ein Timer, eine Fernbedienung oder sogar die Steuerung per App. Je mehr Funktionen die Windmaschine vereint, desto mehr steigt ihr Preis. Daher ist vor dem Kauf abzuwägen, welche Funktion tatsächlich notwendig sind und welche ein überflüssiges Extra für die Handhabung darstellen.

Der Schutz

Der Schutz ist vor allem notwendig, wenn Kinder mit einer Windmaschine in Berührung kommen. Bei Geräten mit hoher Drehzahl und einem leistungsstarken Motor sind Kinder besonders gefährdet, während eine rotorlose Windmaschine nahezu ungefährlich ist. Hinzu kommt, dass sich die Maschine im Dauerbetrieb nicht überhitzt und möglicherweise brennt.

Die Lautstärke

Ein weiterer Faktor, der abhängig von der Motorleistung und der Drehzahl ist, ist die Lautstärke. Sie ist angegeben in Dezibel (dB) und muss vom Hersteller deklariert werden. Besonders empfindliche Personen sollten zu Windmaschinen greifen, die eine Maximallautstärke von 40 dB aufweisen. Weniger empfindliche, aber dennoch sensitive Menschen, sollten zu einer Maximallautstärke von 50 dB greifen.

Wo liegt der Unterschied zu einem Ventilator?

Die Grenze zwischen Windmaschinen und Ventilatoren ist oft nicht klar, da es sich nicht um geschützte Begriffe handelt. Allerdings bezeichnet häufig die Windmaschine eher ein Standventilator, der auf dem Boden steht und eher an Filmsets oder bei Fotoshootings vorzufinden ist. Allerdings nutzen manche Hersteller auch den Begriff als Synonym für einen Ventilator. Dies ist darauf zurückzuführen, dass sich beide in der verbauten Technik enorm ähneln und daher kaum Unterschiede erkennbar sind.

Wie viel kostet eine Windmaschine?

Windmaschinen sind bereits ab circa 50 Euro und knapp darunter erhältlich. Diese verfügen über maximal 50 Watt oder knapp darüber, sind aus Kunststoff, haben drei Windstufen und der Rotordurchmesser beträgt maximal 30 cm.
Geräte, die maximal 100 Euro kosten, verfügen maximal über 50 Watt Leistung, haben fünf Windstufen, der Rotordurchmesser kann jedoch bis zu 50 cm betragen und die Designpalette ist größer. Heißt, dass die Geräte sowohl optisch ansprechender, als auch in mehreren, hochwertigeren Materialien verfügbar sind.
Geräte bis 250 Euro sind ebenso leistungsstark wie Windmaschinen bis 100 Euro, verfügen aber über zehn Windstufen, die Steuerung ist sogar mit einer Ferienbedienung oder mithilfe des integrierten Timers möglich und der Kopf schwenkt sich um 180 Grad.
Ab 250 Euro Gerätepreis sind jegliche Extras enthalten und das Gerät verfügt über bis zu 250 Watt Leistung, um effektiv den Raum zu kühlen.

Was sollte ich beim Einsatz einer Windmaschine beachten?

Für den Einsatz gilt ausschließlich zu beachten, dass die Lage des Geräts entscheidend ist, um den Raum oder die Person abzukühlen. Um die ideale Position zu finden, hilft schlichtweg das Testen von unterschiedlichen Lagen und Ausrichtungen. Wichtig ist nur, dass der Luftstoß nicht dauernd auf den Oberkörper und das Gesicht gerichtet ist, um Unterkühlungen sowie Krankheiten zu vermeiden.

Ähnliche Tests und Vergleiche:

Windmaschine Test-Übersicht und Vergleich: Fazit

Eine Windmaschine ist die ideale Alternative zur Klimaanlage und kommt in vielen unterschiedlichen Varianten und Formen. Das garantiert, dass für jede Nische eine passende Windmaschine erhältlich ist, die den Raum oder sogar das Auto effektiv kühlt.



Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *