Skip to main content

Solar-Klimaanlage Test-Überblick, Vergleich und Kaufberatung 2022/2023

Solar Klimaanlage Test

Solar Klimaanlage Test, Testsieger, Vergleich und Kaufberatung

Die wichtigsten Punkte im Überblick:
  • Solar-Klimaanlagen stellen Klimaanlagen dar, die den erforderlichen Strom für den Betrieb aus der Fotovoltaikanlage des Hauses beziehen
  • Solar-Klimaanlagen sind kostengünstig in Betrieb und kühlen den Raum auf angenehme 21 Grad im Sommer ab
  • Solar-Klimaanlagen sind entweder als Split-Klimaanlage oder als eine Art Raumbefeuchter erhältlich und in der ersten Variante effektiver, in der zweiten hingegen einfacher zu installieren

Sie hat seit Jahrzehnten einen schlechten Ruf und das auch nicht unberechtigt, denn sie verbraucht erheblich Strom – die Klimaanlage. Sie entnimmt der Luft Feuchtigkeit, kühlt die Raumtemperatur herunter und benötigt einen Wanddurchbruch, um effektiv den Luftaustausch zu ermöglichen. Für all das ist Strom erforderlich. Doch statt den Strom aus dem Hausnetz zu beziehen, ist der sinnvollere Weg, regenerative Energien zu verwenden. Das beste Beispiel hierfür ist die Solar-Klimaanlage.

Solar-Klimaanlage – Die aktuellen Bestseller für geeignete Solarmodule im Vergleich:

Bestseller Nr. 1
24V Offgridtec© Autark XXL-Master 1200W Solar - 3000W AC Leistung Solar Inselanlage Garten
  • Anschlussfertiges Solar Komplettsystem mit Allem, was benötigt wird, um Ihre 24V und 230V Verbraucher bis 3000W zu betreiben und den enthaltenen Akku aufzuladen --- Zusätzliche Anschlussmöglichkeiten für USB-Verbraucher am Laderegler und Spannungswandler
  • Das ist drin: 6 x Offgridtec Solarmodul mit 200W Leistung Abmessungen 1500 x 680 x 35 mm --- 45A PWM Laderegler mit übersichtlichem LCD Display, USB Ladebuchsen und Lastausgang für 12V Verbraucher --- 2x 260Ah zyklenfester und absolut wartungsfreier AGM Akku von Offgridtec --- Profi Kabelkit für kinderleichten Anschluss --- 3000W Sinusspannungswandler (3000W 15min - 6000W Spitze) für Ihre 230V Verbraucher
  • Durchschnittlicher Tagesertrag zwischen März und Oktober ca. 4800Wh (ca. 200Ah 24V) --- Umfangreiche elektronische Schutzfunktionen vor Überlast, Übertemperatur, Überspannung, Kurzschluss und Verpolung --- Flexible Montagemöglichkeit dank 10m Anschlusskabel Solarmodul zu Laderegler
Bestseller Nr. 2
Solar-Lufterhitzer Klimaanlage Abluftventilator Ventilator Sonnenkollektor Luftentfeuchter Wärmepumpe Lüftung Ansaugluftbehandlung Hütte Schuppen Käfig Cottage Tiny House Werkstatt Sommerhaus OS32
  • Nakoair Solar Lufterhitzer: Keine Heizkosten Belüftung Entfeuchtung Befeuchtung Ein gesundes Raumklima. Vermeiden Sie Feuchtigkeit, Schimmel, Pilze, HCHO, TVOC, Benzol, Ammoniak und Gerüche. Solarkollektor mit LCD-Thermostat verarbeitet automatisch die Raumluft. Einfache Bedienung, durchdachter Luftmanagement-Experte! Automatisch zwischen Solar- und elektrischer Energie wechseln. Schiff aus Deutschland. Es kann ohne Strom laufen.
  • Ungefähre Raumfläche für OS32: 60㎡; Maximaler Luftstrom: 113m³ / h. Geschätzter Energiezusatz 820 kWh/ Jahr. Temperaturanstieg: ca. 16 °C. Holen Sie sich Ihr Geld in 2-3 Jahren zurück. Der Solarluftkollektor kann länger als 6 Jahre verwendet werden. Lebenserwartung des SUNON-Lüfters: 70000 Stunden; 40000 Stunden Garantie. Thermostat, Luftauslass kann innerhalb von 2 Jahren kostenlos ausgetauscht werden. Die Lebensdauer von Solar-PV-Modulen beträgt 20 Jahre, 10 Jahre Garantie.
  • Strenge internationale Zertifizierung bestanden, Solar-Keymark-Zertifikat (ISO9806) ist das Hauptgütesiegel für Solarthermie. Wenn es sonnig ist, heizt der Kollektor den Raum morgens und nachmittags weiter auf. Mittags wird die Außenluft automatisch erwärmt, um den gesamten Raum zu lüften / zu entfeuchten und Ihnen den ganzen Tag frische Luft zuzuführen.

Aktuelle Bestseller für Klimaanlagen, die sich mit einem Solarmodul betreiben lassen

Bestseller Nr. 1
INVERTER Split Klimaanlage Splitgerät Klimagerät ECO Smart WLAN/WiFi Alexa 3,5kW 12000 BTU komplett Set leise Smart Home R32 inkl. 3m Kupferleitungen Montagematerial & Heizfunktion (3,5 kW/12000btu)
  • Echter 3,5kW Kompressor (kein hochgejagter 3,2kW/3,4kW !!!) für mehr Leistungsreserve und bessere Laufruhe. GoldenFin Antihaftbeschichtung - immer blitzsauber, Die Golden-Fin Beschichtung verhindert außerdem die Ansiedlung von Bakterien und Pilzen auf den Lamellen. Dadurch bleibt die Luft gesund und frisch und es können keine schlechten Gerüche mehr entstehen. Zudem bleibt so die Leistung der Anlage über viele Jahre hinweg auf höchstem Niveau.
  • Extrem Kraftvoll und dabei sehr leise und Sparsam. DC Full-Inverter Anlage - Original DIMSTAL - Golden-Fin - Lotuseffekt - Intelligent - Energiesparend - Antibakteriell und Langlebig. Funktioniert mit 230V Haushaltsspannung. Energieeffizienzklasse: Kühlen/Heizen = A++/A++ DC Full-Inverter: die Arbeitsgeschwindigkeit des Inverter Kompressormotors wird entsprechend der abgefragten Systemkapazität kontinuierlich und stufenlos geregelt.
  • Für die Qualität einer Wärmepumpe ist entscheidend, wie das Verhältnis zwischen der zugeführten und der gewonnenen Energie ist. Die Leistungszahl (engl. SCOP) stellt das Verhältnis zwischen Aufwand und Nutzen dar. Die Jahresarbeitszahl ist daher der beste Kennwert um die Qualität einer Wärmepumpe zu bewerten. Bei der Jahresarbeitszahl werden Werte zwischen 3,5 und 4 als gut angesehen. Diese Anlage hat einen SCOP Wert von 4,9 !!!
Bestseller Nr. 2
MEDION mobile Klimaanlage (inkl. Fenster-Kit, leise, 3in1, Klimagerät, Kühlen Entfeuchten und Ventilieren, Staubfilter, geeignet für bis zu 25qm, 7000BTU, Timer Funktion, Schlafmodus, MD37020)
  • Mobile Klimaanlage MD 37020 mit 7.000 BTU Kühlleistung, 3 Betriebsmodi, Staubfilter und für Räume bis zu 25 qm.
  • Stark: Mit 7.000 BTU Kühlleistung erreichen Ihre Räume in möglichst kurzer Zeit Ihre eingestellte Wohlfühltemperatur.
  • Raumgröße: Die Klimaanlage nutzen Sie flexibel in Räumen mit einer Größe bis zu 25 Quadratmetern.
Bestseller Nr. 3
Comfee Mobiles Klimagerät MPPH-09CRN7, 9000 BTU 2,6kW, Kühlen&Ventilieren&Entfeuchten, Raumgröße bis 88m³(33㎡), Mobile Klimaanlage mit Abluftschlauch
  • Comfee Mobiles Klimagerät MPPH-09CRN7: 3-in-1 Klimaanlage mit Abluftschlauch, Kühlen&Entfeuchten&Ventilieren, 9000 BTU, 2. 6kW, für Räume ca. 80m³(31㎡)
  • Energieeffizienzklasse A: Gleichstrom-Invertertechnologie und hocheffizienter Kompressor reduzieren den Stromverbrauch und sparen die Energie. Das Energieeffizienz-Verhältnis der Klimaanlage (EER) liegt bei 2, 8. 8% höher als bei Modellen der gleichen Energieeffizienzklasse.
  • es Kältemittel R290: R290 ist ein natürliches und es Kältemittel. Es besitzt kein Ozonabbaupotenzial, nur ein geringes Treibhauspotenzial (GWP) und arbeitet energiesparend und effizient.

Wie kann man eine Klimaanlage mit Solar betreiben?

Der Betrieb einer herkömmlichen Klimaanlage mit Solar ist unkompliziert. Dazu müssen Sie lediglich im Besitz einer Klimaanlage und einer Fotovoltaikanlage sein. Letztere produziert Strom, den die Klimaanlage nutzt, um den Raum zu kühlen.

Ein dazwischengeschalteter Wechselrichter sorgt dafür, dass der Strom bei der Klimaanlage oder anderen Verbrauchern ankommt.

Solar Klimaanlage Funktionsweise

Funktionsweise einer Solar Klimaanlage

Welche Arten von Solar-Klimaanlagen gibt es?

Solar-Klimaanlagen sind in zwei Arten erhältlich und kühlen den Raum auf unterschiedlichen Wegen und mit verschieden hoher Effizienz. Wählen Sie die Anlage, die zu Ihren Bedürfnissen passt. Folgende Arten können Sie erwerben:

Adsorptions- und Absorptionskälte-Klimaanlagen

Diese Art stellt die typische Klimaanlage dar. Bei diesem Verfahren ist die Solar-Klimaanlage an das Hausnetz angeschlossen oder direkt mit der Fotovoltaikanlage des Hauses verbunden. Sie sitzt an der Fassade, während der andere Teil im Inneren des Hauses zu finden ist. Hierzu ist ein Durchbruch vonnöten. Dabei führt die Solar-Klimaanlage über ein Adsorptions- und Absorptionsverfahren Luft aus dem Raum, entzieht ihr Feuchtigkeit und leitet frische sowie gefilterte Luft in den Innenraum.

Bevor die Außenluft in den Innenraum gelangt, entzieht ihr ein Kühlmittel Wärme, sodass die Solar-Klimaanlage kalte Luft nach innen und warme Luft nach außen führt. Diese Art ist am effektivsten, aber auch gleichzeitig am teuersten und auch als Split-Klimaanlage bekannt, da ein Part im Raum und der andere an der Fassade sitzt. Deshalb müssen Sie auch die Wand durchbrechen. Sind Sie lediglich Mieter, müssen Sie dafür die Einverständniserklärung des Vermieters einholen.

Solar-Klimaanlage mit offener Systemkühlung

Die zweite Art ist günstiger und einfacher zu installieren. Sie verzichtet auf den Wanddurchbruch, denn sie benötigt lediglich Strom und einen gefüllten Wassertank. Strom bezieht sie direkt aus dem Hausnetz, während Sie den Wassertank stetig füllen müssen. Schalten Sie die Solar-Klimaanlage ein, greift sie auf den Solarstrom zurück und verdunstet Wasser.

Dabei steigt die Luftfeuchtigkeit, während die Temperatur gleichzeitig sinkt. Doch statt den Raum völlig im Sommer abzukühlen, beträgt die Kühlleistung nur maximal zwei Grad. Dies ist darauf zurückzuführen, dass die Solar-Klimaanlage keine warme Luft abführt, sondern lediglich die Luftfeuchtigkeit im Raum erhöht, was keine konkrete Kühlung zur Folge hat. Dafür ist sie günstiger und einfacher zu installieren.

Wo liegen die Vor- und Nachteile einer Solar-Klimaanlage?

Solar Klimaanlage Vorteile Nachteile

Solar Klimaanlage: Vorteile und Nachteile

Die Vorteile

Der größte Vorteil einer Solar-Klimaanlage ist, dass das Gerät keine Stromkosten in Betrieb verursacht, insofern Sie die Solar-Klimaanlage ausschließlich bei Sonnenlicht nutzen. So können Sie völlig ohne Angst vor hohen Stromkosten den Raum kühlen.

Ferner sorgt eine Solar-Klimaanlage dafür, dass das Haus selbst im Sommer angenehm kühl ist. Auch in Deutschland ist im Sommer mit Temperaturen von bis zu 35 Grad zu rechnen, sodass der Betrieb einer Solar-Klimaanlage sinnvoll ist.

Praktisch ist auch, dass die Solar-Klimaanlage nicht nur kühlen, sondern auch wärmen kann. Möchten Sie im Winter die Heizanlage unterstützen, können Sie die Solar-Klimaanlage tagsüber einschalten und den Raum mit ihr wärmen.

Letztlich entzieht die Solar-Klimaanlage dem Raum auch immer Feuchtigkeit. Sind Sie ein feuchtigkeitsempfindlicher Mensch, der bei drückendem Wetter schnell zu Kopfschmerzen neigt, kann die Solar-Klimaanlage Abhilfe schaffen.

Vorteile auf einen Blick:

  • keine Stromkosten in Betrieb
  • kühlt den Raum auf angenehme 21 Grad ab
  • wärmt und kühlt den Raum
  • entzieht dem Raum Feuchtigkeit

Die Nachteile

Der größte Nachteil der Solar-Klimaanlage ist, dass Sie immer zu einem Modell greifen müssen, das einen Wanddurchbruch erfordert. Mobile Solar-Klimaanlage befeuchten zwar den Raum, aber verzichten auf den Luftaustausch und ein Kältemittel, sodass die Geräte effektiv nichts an der Raumtemperatur ändern.

Ferner funktioniert die Solar-Klimaanlage nur, wenn die Fotovoltaikanlage einen Überschuss an Strom produziert. Ist sie zu klein dimensioniert oder es ist bewölkt, ist mit keinem Überschuss zu rechnen und Sie müssen den vollen Betrag für die Nutzung zahlen.

Letztlich arbeitet die Solar-Klimaanlage nicht nur ausschließlich bei Überschuss, sondern auch nur tagsüber. Nachts müssten Sie auf den Hausstrom zurückgreifen, denn die Fotovoltaikanlage produziert keinen Strom in der Nacht. So können Sie den Raum zwar am Tag kühlen, aber sind die Temperaturen selbst in der Nacht hoch, müssen Sie trotz Solar-Klimaanlage schwitzen oder Strom vom Energieversorger beziehen.

Nachteile auf einen Blick:

  • nur Split-Klimaanlage effektiv
  • nur bei Überschuss in Betrieb mit Fotovoltaikanlage
  • nachts kein Betrieb möglich

Was sollte ich beim Kauf von einer Solar-Klimaanlage beachten?

Damit die Solar-Klimaanlage effektiv den Raum kühlt und möglichst langlebig ist, sollten Sie folgende Faktoren beim Kauf beachten:

Art

Greifen Sie immer zu einem Modell, das die Adsorptions- und Absorptionstechnik nutzt. Ausschließlich dieses Verfahren garantiert einen kühlen Raum. Sollten Sie jedoch keinen Wanddurchbruch in Ihrer Wohnung oder Ihrem Haus durchführen können, greifen Sie zu einem Modell, das die Luftfeuchtigkeit erhöht und dadurch den Raum etwas abkühlt.

Anwendungsbereich

Der Anwendungsbereich stellt eine Empfehlung des Herstellers dar, auf wie viel Quadratmeter die Solar-Klimaanlage den Raum effektiv kühlt. Sie kann sogar zu groß dimensioniert sein und einen Raum zu stark abkühlen. Berücksichtigen Sie daher vor dem Kauf, wie groß Ihr Raum ist und wählen Sie das Modell, das einen Anwendungsbereich exakt in der Mitte des empfohlenen Werts hat. Bei einem Anwendungsbereich von 15 bis 20 Quadratmeter, wäre das ein Raum, der 17,5 Quadratmeter groß ist.

Betriebstemperatur

Der zweite Faktor ist die Betriebstemperatur, die beschreibt, in welchem Gradbereich die Solar-Klimaanlage arbeitet. Dieser Kauffaktor sagt auch aus, ob sie den Raum nicht nur kühlen, sondern auch wärmen kann. Beträgt die Betriebstemperatur zwischen 16 und 32 Grad, kann sie den Raum sowohl wärmen als auch kühlen. Bei einer Betriebstemperatur von nur 18 bis 22 Grad ist diese Funktion stark eingeschränkt.

Geräuschpegel

Ein ebenso wichtiger Faktor wie die erreichbaren Temperaturen ist der Geräuschpegel, den die Solar-Klimaanlage in Betrieb erzeugt. Kühlt sie zwar den Raum, ist aber dabei extrem laut, ist der Betrieb unsinnig. Bestenfalls ist sie selbst im Turbomodus maximal 40 Dezibel laut. Das entspricht dem Geräusch eines Blätterraschelns und ist kaum wahrnehmbar. Ist die Solar-Klimaanlage hingegen bis zu 50 Dezibel laut im Turbomodus, sollten Sie vom Kauf absehen, da Sie in Betrieb gestört werden.

Raumluftstrom

Der Raumluftstrom drückt aus, wie schnell die Solar-Klimaanlage den Raum abkühlen kann, denn je höher der Wert, desto mehr Luft wälzt die Solar-Klimaanlage um. Angegeben ist der Raumluftstrom in Kubikmeter pro Stunde und sollte zwischen 600 und 1200 Kubikmeter pro Stunde betragen, je nach Größe des Raumes.

Lautstärke

Solar Klimaanlage Lautstärke

Wie viel kostet eine Solar-Klimaanlage?

Der Preis für eine Solar-Klimaanlage ist kaum zu beziffern. Er ist abhängig von der Verfügbarkeit der Fotovoltaikanlage, der Kosten für den Einbau der Solar-Klimaanlage und dem Gerätepreis. So müssen Sie mit Kosten zwischen 800 und 50 000 € rechnen.

Letzterer Preis bezieht sich auf den Erwerb einer zusätzlichen Fotovoltaikanlage. Ist diese ausgeschlossen, kostet das Gerät plus Einbau maximal 5000 €.

Welche Kosten können langfristig eingespart werden?

Das langfristige Einsparungspotenzial ist von Ihrem Verhalten abhängig. Läuft die Solar-Klimaanlage 24 Stunden pro Tag und sieben Tage die Woche, ist das Einsparungspotenzial geringer, als bei einem ausschließlichen Betrieb in Überschuss. Bei aktuellen Strompreisen können Sie mit einer langfristigen Kosteneinsparung von bis zu 30 Cent pro Kilowattstunde rechnen.

Heißt, statt 40 Cent pro Kilowattstunde zu bezahlen, müssen Sie lediglich circa zehn Cent pro Kilowattstunde für den Betrieb der Solar-Klimaanlage zahlen.

Welche Klimaanlagen-Tests von angesehenen Testmagazinen gibt es? Gibt es einen Test von Stiftung Warentest?

Bisher testete die Computerbild und die Stiftung Warentest Klimaanlagen. Beide Magazine kamen zur Übereinkunft, dass Split-Klimaanlagen, die die Adsorptions- und Absorptionstechnik nutzen, die höchste Effizienz verzeichnen. Der Testsieger der Stiftung Warentest war dabei ein Modell von Daikin.

Wie umweltfreundlich ist eine Solar-Klimaanlage?

Klimaanlagen stehen seit dem Fokus auf Umweltschutz in der Kritik. Früher nutzten Sie ein Kältemittel, das die Ozonschicht des Planeten angriff und besonders umweltschädlich war.

Hinzu kam der exzessive Stromverbrauch, der den Abbau fossiler Energieträger befeuerte. Eine Solar-Klimaanlage hingegen verwendet ein Kältemittel, das umweltfreundlicher ist und auch ausschließlich Strom aus regenerativen Energien beziehen kann. Hierbei sind Sie gefragt, denn haben Sie einen Ökotarif, nimmt die Solar-Klimaanlage beinahe keinen Einfluss auf die Umwelt.

Sollten Sie stattdessen einen herkömmlichen Tarif wählen und das Gerät bezieht dauerhaft Strom des Netzbetreibers, statt aus der Solaranlage, ist das Gerät umweltschädlich.

Was sollte ich beim Einsatz von einer Solar-Klimaanlage beachten?

Beim Einsatz einer Solar-Klimaanlage müssen Sie darauf achten, dass Sie die Fotovoltaikanlage korrekt dimensionieren und einen intelligenten Wechselrichter verwenden. Die korrekte Dimensionierung garantiert, dass die Anlage selbst bei schlechten Wetterverhältnissen immer noch genügend Strom produziert, um eine Solar-Klimaanlage zu betreiben.

Der Wechselrichter hingegen analysiert den Stromertrag, priorisiert Verbraucher und verhindert, dass es zu hohen Stromkosten durch die Solar-Klimaanlage kommt.

Fazit

Solar-Klimaanlagen sind die besten Geräte, um den Raum kostengünstig zu kühlen. Sie verzichten bei korrekter Nutzung auf den Strom des Energiebetreibers, sind umweltfreundlich und kühlen den Raum effektiv auf 21 Grad im Sommer.

Mit diesen Tipps finden Sie die beste Solar-Klimaanlage:

  • immer zu einer Split-Klimaanlage greifen, notfalls die Einverständniserklärung des Vermieters einholen
  • die Solar-Klimaanlage korrekt für die Raumgröße dimensionieren
  • eine hohe Betriebstemperatur wählen
  • eine maximal 40 Dezibel laute Solar-Klimaanlage kaufen
  • den Raumluftstrom möglichst hoch dimensionieren für die schnelle Abkühlung des Raumes
5/5 - (1 vote)

Letzte Aktualisierung am 3.02.2023 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API/ Produktpreise und Verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum/zur angegebenen Uhrzeit zutreffend und können sich jederzeit ändern.



Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *