≡ Menü

Mobiles Klimagerät ohne Abluftschlauch Test-Überblick, Vergleich und Kaufberatung 2018/2019

Wenn es an den Kauf eines Klimagerätes geht, dann beginnt die Suche immer mit der Frage: Was für ein Gerät möchte ich? Dabei sollte man sich selbst fragen: Was möchte ich? Was erwarte ich? Was soll das Klimagerät machen?

Geht es nur um eine kleine Abkühlung? Soll die Luft befeuchtet werden? Soll das Gerät einen großen Raum, das ganze Haus, oder nur einen kleinen Raum klimatisieren? Darf das Gerät fest montiert werden oder soll es mobil sein? Und ganz wichtig: Soll es mit oder ohne Abluftschlauch arbeiten?

klimageraet ohne abluftschlauch test

Hier finden Sie das beste mobile Klimagerät ohne Abluftschlauch für ihre Bedürfnisse

Die aktuellen top 5 Bestseller für Klimageräte ohne Abluftschlauch im Vergleich:

Bestseller Nr. 1
Klarstein IceWind Luftkühler mit Ionisator und großem 9 Liter Wassertank • Pro Edition • 450 m³/h • 75 Watt • Abschalt-Timer • 3 Geschwindigkeiten • inkl. Fernbedienung und Kühlakkus • weiß
  • IDEAL FÜR SCHLAFRÄUME: Durch 57,9 dB max. ist der Luftkühler auch in lärmempfindlichen Umgebungen wie Büro- und Schlafräumen einsetzbar und kann durch eine Timer-Funktion im Zeitfenster von 12 Stunden verlässlich ausgeschaltet werden.
  • KÜHLAKKUS: Die effiziente Umwälzpumpe kühlt, befeuchtet und reinigt die Luft nach Wahl, der Tank fasst neun Liter Wasser und hält entsprechend lange vor. Zwei austauschbare Kühlakkus sorgen auf Wunsch zusätzlich für angenehm erfrischende Temperaturen.
  • SAUBERE LUFT: Drei verschiedene Windstärken mit Nature Wind Function und die Schwingen-Funktion garantieren eine der Situation angepasste Raumbelüftung, der eingebaute Ionisator sorgt bei Aktivierung schnell für gereingte, geruchsfreie Luft.
Bestseller Nr. 2
Klarstein Highrise • Klimagerät • Ventilator • Luftkühler • Luftkühler-Ventilator-Kombi • 35 W • zuschaltbarer Oszillationsfunktion • 3 Leistungsstufen • 2.5 Liter Tank • inkl. Fernbedienung • weiß
  • FUNKTIONEN: Die verschiedenen Funktionen werden dabei leichtverständlich über selbsterklärende Symbole dargestellt. Drei Leistungsstufen samt optional zuschaltbarer Oszillationsfunktion ermöglichen eine präzise Anpassung an die jeweiligen Bedingungen.
  • PLATZSPAREND: Dank der platzsparenden Bauweise, dem geringen Gewicht und einer praktischen Tragemulde, lässt sich der Luftkühler völlig leicht versetzen und ist damit räumlich flexibel einsetzbar ohne unnötig viel Fläche zu beanspruchen.
  • PRAKTISCH: Das Klarstein Highrise Klimagerät mit praktischen Funktionen und platzsparender Turmbauweise zum Traumklima an heißen Sommertagen. Das Gerät besitzt einen Luftkühler-Ventilator sowie eine praktische Luftreinigungs- und Befeuchtungsfunktion.
Bestseller Nr. 3
Suntec Wellness 14277 SUNTEC mobiles lokales Klimagerät Impuls 2.6 Eco [Räume bis 80 m³ (~34 m²), Kühlen + Entfeuchten mit ökologischem Kühlmittel R290, 9.000 BTU/h, Energieeffizienzklasse A], 240 V
  • 3 in 1: Kühlen (2,6 kW), Entfeuchten (1,2 l/h) und Ventilieren (350 m³/h) - ideal für Räume bis 80 m³ (~34 m²) geeignet
  • Ökologisch: Keine Umweltbelastung dank natürlichem R290 Kältemittel ohne Gift- und Schadstoffe
  • Temperatureinstellung (16-31°C), Timer-Funktion, Silent Low Mode (~59 dB)
Bestseller Nr. 4
oneConcept Carribean Blue • Luftkühler mit Luftreinigungs- und Befeuchtungsfunktion • 4 Liter Wassertank • effiziente 70 W • 3 Geschwindigkeitsstufen • 400 m³/h • mit Eispack • blau-schwarz
  • KOMBINATION: Holen Sie sich die kühle Brise der Karibik nach Hause. Mit dem Caribbean Blue Luftkühler weht in Ihren vier Wänden auch am heißesten Sommertag ein frisches Lüftchen. Das Gerät ist eine Kombination aus Ventilator, Klimagerät und Lufterfrischer.
  • ROLLBAR: Die Bedienung der einzelnen Funktionen sowie die Einstellung der Ventilationsgeschwindigkeit erfolgt über sechs große Tasten an der Geräteoberseite. Der Caribbean Blue besitzt vier Bodenrollen, mit denen er sich leicht verschieben lässt.
  • OHNE SCHLAUCH: Ein weiterer Pluspunkt des Luftkühlers besteht im völligen Wegfall von Aufstellbeschränkungen, insofern selbst mobile Klimaanlagen einen Abluftschlauch benötigen, der die Abluft abführt und somit einen fensternahen Aufstellort benötigen.
AngebotBestseller Nr. 5
Klarstein Maxfresh BK Ventilator + Luftbefeuchter + Luftkühler (65 Watt, 3 Leistungsstufen, 6 Liter Wassertank, 3 Modi: Normal, Nacht, Natur, Schwenkfunktion, Timer, Fernbedienung) schwarz
  • KLIMAOASE: Das Klarstein Maxfresh 3-in-1 bringt klare, gekühlte Raumluft an heißen Sommertagen mit Ventilator, Luftkühler und Luftbefeuchter zur Klima-Oase. Mittels LED-Display-gestützter Armatur kann man die Klimakombination nach Belieben einstellen.
  • FLEXIBEL: Drei Leistungsstufen ermöglichen eine präzise Anpassung an die Wetterbedingungen und Raumgröße. Dazu verfügt der Klarstein Maxfresh über drei Betriebsmodi, wie z.B. den Natur-Modus, bei dem der Luftstrom ähnlich natürlichem Wind an- / abschwillt.
  • LUFTBEFEUCHTER: Zur Verbesserung der Erfrischungswirkung verfügt der Ventilator Maxfresh über einen zuschaltbaren Luftbefeuchter. In dem 6 Liter Wassertank wird die angesaugte Luft durch Verdunstung abgekühlt und zusätzlich befeuchtet.

Letzte Aktualisierung am 20.08.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API/ Produktpreise und Verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum/zur angegebenen Uhrzeit zutreffend und können sich jederzeit ändern.

Warum ein mobiles Klimagerät ohne Abluftschlauch?

Der größte Vorteil eines Klimagerätes ohne Abluftschlauch liegt ganz klar in der Flexibilität. Große Klimaanlagen sind oft fest verbaut oder haben ein hohes Gewicht. Klimageräte ohne Abluftschlauch sind meist mobil und dazu deutlich leichter. Es muss kein Loch in der Wand vorhanden sein und das Fenster muss auch nicht geöffnet sein, damit der Schlauch irgendwie die Luft nach draußen befördern kann. Auch müssen diese Klimageräte nicht fest montiert werden – es muss also weder mit hartem Werkzeug gearbeitet, noch mit dem Vermieter gesprochen werden.

Die meisten Geräte sind auch sofort betriebsbereit und können zusätzlich als einfacher Ventilator oder als Heizkörper dienen. Außerdem haben sie auch die Fähigkeit die Luft durch einen Wassertank zu befeuchten.

Einzelne Räume, die nicht allzu groß sind, können mit einem Klimagerät ohne Abluftschlauch gut um ein paar Grad abgekühlt werden. Zusätzlich sind sie auch in ihrer Größe nicht so sperrig und leise genug, um während dem Betrieb schlafen oder konzentriert arbeiten zu können.

Was ist ein mobiles Klimagerät ohne Abluftschlauch?

Ein Klimagerät ohne Abluftschlauch ist eigentlich einfach nur ein Ventilator. Dank Eiswürfel oder kaltem Wasser kann die Ventilatorluft gekühlt in den Raum strömen. Meist haben sie auch eine Funktion die sie bei Bedarf zu einem mobilen Heizlüfter werden lässt. Diese Geräte können durchaus hilfreich sein, sind aber längst nicht so effektiv, wie fest installierte Klimaanlagen die mit einem Abluftschlauch die warme Luft nach draußen befördern.

Günstiges Mobiles Klimagerät ohne Abluftschlauch im Test:

Wie funktioniert ein Klimagerät ohne Abluftschlauch?

Die Funktionsweise eines Klimagerätes ohne Abluftschlauch, welche oft auch schlichtweg als Luftkühler bezeichnet werden, ist im Grunde ganz einfach.

Die Klimageräte haben in ihrem Inneren einen Tank, den man aus dem Gerät herausnehmen kann. Meist hat dieser Tank ein Fassungsvermögen von minimal 5 bis maximal 10 Litern. In diesen Tank kann man je nach Bedarf und gewünschtem Kühleffekt entweder einfach nur Wasser, Eiswürfel oder Crushed Ice einfüllen. Auch Kühlakkus können verwendet werden. Ist der Tank gefüllt, wird dieser wieder in das Gerät eingesetzt. Der eingeschaltete Luftkühler bläst nun nicht mehr einfach nur die warme Zimmerluft in den Raum, sondern trägt die Kälte der Kühlakkus, des Wassers oder des Eis’ in den Raum. So kühlt sich die Raumtemperatur ab.

Nebenbei hat das den Effekt, dass die Luftfeuchtigkeit durch die Verdunstung des Wassers steigt. Dieser Effekt kann nicht ausgestellt werden. Wer also die erhöhte Luftfeuchtigkeit nicht möchte, muss sich mit der normalen Ventilatorfunktion zufriedengeben. Diese ist auch nicht zu verachten, denn sie hat meist mehr Luftstrom und bedient eine größere Fläche als ein durchschnittlicher Ventilator.

Dank meist vorhandenen Fibrillen wird dann die Luft gleichmäßig im Raum verteilt.

Welche Arten von Klimageräten ohne Abluftschlauch gibt es?

Die Klimageräte untereinander unterscheiden sich im Grunde nicht sehr voneinander. Die Funktionsweise ist stets dieselbe, Größe, Form und Farbe dagegen können stark variieren. Ansonsten sind bei vergleichbar großen Geräten keine großen Unterschiede zu verspüren. Von Gerät zu Gerät kann die Leistung und die Anzahl der einstellbaren Stufen variieren, ebenso wie der Stromverbrauch, in der Regel sind diese Unterschiede aber eher unwesentlich und kaum spürbar.

Kleine Klimageräte dienen meist eher als Ventilator mit der Option auch als kleiner Heizlüfter fungieren zu können.

Wo liegen die Vor- und Nachteile eines Klimagerätes ohne Abluftschlauchs?

Vorteile:

Kein offenes Fenster nötig!

Wenn bei einem Klimagerät mit Abluftschlauch der Schlauch aus dem Fenster gehängt wird, dann kommt stets auch direkt wieder warme Luft hinein. Außerdem kommt auch Straßenlärm hinein und manchmal sind aus diversen anderen Gründen wie Insekten oder Baustellenschmutz, offene Fenster nicht erwünscht. Bei Klimageräten ohne Abluftschlauch müssen keine Fenster geöffnet werden.

Kein Loch in der Wand!

Wenn man den Abluftschlauch einer Klimaanlage nicht aus dem Fenster hängen möchte, muss er an ein Loch in der Wand angeschlossen werden. Davon abgesehen, dass eine solche Installation kostspielig ist, mögen die wenigsten Immobilieneigentümer derartige Arbeiten an ihrem Gemäuer da ein solches Loch stets auch eine Angriffsstelle für Feuchtigkeit, Wind, Kälte und Tiere ist. Bei Klimageräten ohne Abluftschlauch muss kein Loch in die Wand gemacht werden!

Mobilität und damit Flexibilität!

Klimageräte ohne Abluftschlauch sind in der Regel nicht fest installiert. Das heißt, sie sind nach dem Kauf sofort einsetzbar. Es muss nur eine Steckdose vorhanden sein, wo das Gerät eingesetzt wird, bleibt jedem selbst überlassen. Wer es möchte, kann das Gerät jede Stunde woanders hinstellen.

Variabel einsetzbar!

Die meisten Klimageräte müssen nicht zwingend mit Eiswürfeln oder Wasser bestückt werden, sie können auch einfach als große Ventilatoren verwendet werden. Oder eben nur als Luftbefeuchter. Außerdem hat im Normalfall jedes Klimagerät ohne Abluftschlauch eine Heizfunktion. Es ist also ein Heizlüfter und Luftkühler in einem.

Geringe Lautstärke!

Feste Klimaanlagen mit Abluftschlauch sind in der Regel sehr laut und können regelrecht Lärm-belästigend sein. Das Geräusch, das wehende Luft macht, kann natürlich auch ein Klimagerät ohne Abluftschlauch nicht ausstellen, aber das Gerät selbst arbeitet deutlich leiser als herkömmliche montierte Klimaanlagen.

Günstiger Preis!

Wenn man die Preise von Klimageräten mit Abluftschlauch, mit Klimageräten ohne Abluftschlauch vergleicht, dann sieht man einen wirklich erheblichen Unterschied. Klimageräte mit Abluftschlauch kosten nicht selten das 10 bis sogar 50-fache eines Klimagerätes ohne Abluftschlauches.

Nachteile:

Kühlleistung!

Die Kühlleistung ist nicht mit fest verbauten Klimaanlagen mit Abluftschlauch zu vergleichen.

Eine feste Klimaanlage mit Schlauch hat eine ganz andere Funktionsweise und meist auch einfach mehr Kraft. Diese Geräte sind auch für deutlich größere Räume geeignet. Klimageräte ohne Abluftschlauch sind nur für kleine bis mittlere Räume geeignet und können höchstens für ein paar Grad Abkühlung sorgen.

Wasser und Eis muss erneuert werden!

Das kalte Wasser und Eis muss ständig erneuert werden, da es sonst schmilzt und sich aufwärmt.

Hoher Stromverbrauch!

Der Stromverbrauch ist für die geringe Effektivität sehr hoch. Ein ständiger Betrieb oder gar ein Dauerbetrieb kann sich schnell und deutlich auf der Stromabrechnung bemerkbar machen. Man sollte sich dem vorher bewusst sein, bevor man vor der Rechnung erschrickt.

Zwingend steigende Raumfeuchtigkeit bei effektiver Kühlung!

Wer nicht nur die Ventilatorfunktion nutzen möchte, sondern auch die tatsächliche Kühlungsfunktion, muss sich auch damit abfinden, dass die Luftfeuchtigkeit steigt. Das wird von den wenigsten Personen als angenehm empfunden.

Was sollte ich beim Kauf eines mobilen Klimagerätes ohne Abluftschlauchs beachten?

Stromverbrauch:

Vor dem Kauf oder besser gesagt bei der Auswahl des Gerätes, sollte man unbedingt ein Auge auf den Stromverbrauch werfen. Es gibt zwar keine riesigen Unterschiede bei ähnlichen Geräten, aber da ein Klimagerät in der Regel mehrere Stunden am Tag läuft, kann sich das doch recht deutlich auf der Stromabrechnung bemerkbar machen.

Der Energieverbrauch eines Klimagerätes ohne Abluftschlauch hängt von ihrer Leistung, aber auch von ihrer Nutzung ab. Wie bei allen Haushaltsgeräten ist es wichtig, die Energieeffizienz der Geräte zu überprüfen. Je näher Sie an A oder höher ist, desto weniger Energie verbraucht das mobile Klimagerät ohne Abluftschlauch im Vergleich zu anderen verkauften Modellen. Dies ist leicht zu überprüfen, ob Sie nach dem geschätzten jährlichen Stromverbrauch suchen, der unbedingt auf dem Energieetikett des Produkts erscheinen muss. Hier wird der Jahresverbrauch unterdurchschnittlichen Bedingungen angegeben.

Lautstärke

Was die Lautstärke betrifft, so erzeugen einige mobile Klimageräte ohne Abluftschlauch mehr Lärm als erwünscht. Dies kann insbesondere während des Schlafes stören. Vergessen Sie daher vor dem Kauf auf keinen Fall zu überprüfen, wie hoch die Lautstärke des jeweiligen Gerätes ist. Ein akzeptabler Geräuschpegel liegt bei etwa 50 bis 55 Dezibel, aber wenn er niedriger sein kann, ist dies natürlich besser.

Verarbeitung:

Ein kurzer Blick auf Rezensionen im Netz zeigen sehr schnell auf, dass es erhebliche Qualitätsunterschiede zwischen den verschiedenen Klimageräten ohne Abluftschlauch gibt. Es ist von Vorteil hier zu vergleichen und einfach mal 10 Euro mehr zu bezahlen.

Raumgröße:

Man sollte sich bewusst sein, dass ein Klimagerät nur für kleine bis maximal mittelgroße Räumlichkeiten geeignet ist. Reicht das aus, sollte bei den Geräten auf die Empfohlene maximale Raumgröße geschaut werden. Selbst diese ist meist schon vom Hersteller großzügig bemessen. Der zu kühlende Raum sollte also keinesfalls größer als empfohlen sein.

Luftfeuchtigkeit:

Es sollte vor dem Kauf bedacht werden, dass bei der Klimafunktion die Luftfeuchtigkeit erhöht wird. Sollte das unerwünscht sein, sollte eher wert auf eine gute Ventilatorfunktion gelegt werden.

Portabilität

Wenn Sie nach einem tragbaren Klimagerät ohne Abluftschlauch suchen, werden Sie erwarten, dass dieses ein geringes Gewicht besitzt und leicht zu umherzutragen ist. Solch ein Klimagerät wiegt in der Regel zwischen 20 und 30 Kilogramm.

Besitzt das Klimagerät einen Timer?

Heutzutage beinhalten fast alle mobilen Klimaageräte ohne Abluftschlauch die Möglichkeit, die Zeit zu programmieren, zu der sie es ein- und ausschalten wollen.

Wenn Sie beispielsweise um sieben Uhr abends von der Arbeit zurückkommen, können Sie das mobile Klimagerät so programmieren, dass der Betrieb um kurz vor sieben Uhr beginnt, sodass der Raum bei Ihrer Ankunft bereits frisch ist.

Tankgröße:

Je nach Modell kann die Tankgröße stark variieren. Umso größer der Tank umso länger bleibt der Kühlungseffekt erhalten bevor das Wasser oder das geschmolzene Eis oder die aufgetauten Kühlakkus ausgetauscht werden müssen.

Wo liegen die Vor- und Nachteile dabei, ein Klimagerät ohne Abluftschlauch online zu kaufen?

Vorteile:

Auswahl:

Die Auswahlmenge ist ein deutlicher Pluspunkt, denn im Netz gibt es unzählige Klimageräte, die man online auch direkt miteinander vergleichen kann.

Preisunterschiede:

Preisunterschiede gibt es von Shop zu Shop erhebliche! Man kann online bei Klimageräten ohne Abluftschlauch teilweise richtige Schnäppchen schießen. Besonders zur Saison gibt es häufig auch Coupons oder Codes, die direkt einen Preisnachlass ermöglichen.

Bewertungen:

Die Bewertungen kann man auf einem Blick beim Stöbern sehen. Sie sagen oft schon viel aus, sodass bereits im vorne herein einige Geräte ausgeschlossen werden können.

Ruhe:

Online gibt es keine Verkäufer, die Druck machen und dringend ihr Gerät verkaufen wollen. Man kann in aller Ruhe stöbern, sich die Bewertungen durchlesen und Daten wie Stromverbrauch, Leistung, etc. vergleichen.

Nachteile:

Keine Fachberatung:

Online hat man keinen Fachverkäufer, der für Fragen und Antworten zur Verfügung steht.

Warten:

Das Gerät muss erst verschickt werden und ankommen. Man kann es nicht direkt mitnehmen wie beim Kauf im Fachhandel.

Wie kann ich ein Klimagerät ohne Abluftschlauch installieren?

Die Installation eines Klimagerätes ohne Abluftschlauch ist eigentlich nicht vorhanden. Geräte auspacken, einschalten, und fertig! Wenn die Kühlfunktion gewünscht ist, muss der Tank zusätzlich aufgefüllt werden, aber das ist auch in Nullkommanichts erledigt.

Welche weiteren Arten von Klimageräten gibt es?

Klimageräte ohne Abluftschlauch:

Klimageräte ohne Abluftschlauch gibt es schlichtweg in klein und groß, mehr Arten gibt es da nicht.

Klimageräte mit Abluftschlauch:

Fest verbaut:

An der Wand:

Wenn man alle Klimageräte aber mit einbezieht, dann gibt es noch Klimageräte mit Abluftschlauch.

Diese gibt es als fest verbaute Geräte, wobei die Klimaanlagen dann zum Beispiel an der Wand angebracht sind. Der Abluftschlauch führt dann meist durch die Wand selten durch das angekippte Fenster nach draußen.

Es gibt aber auch Splitgeräte, die aus einem Innen- und Außengerät bestehen.

An der Decke:

Es gibt Deckenkassetten, die in der Decke verbaut sind und so hervorragend eine gleichmäßige Kühlung erzeugen können.

Mobil:

Es gibt mobile Klimaanlagen mit Abluftschlauch. Diese sind beweglich und müssen die warme Luft durch den Abluftschlauch nach Außen tragen. Aufgrund der Mobilität geschieht das meist über ein angekipptes Fenster.

Mobiles Klimagerät ohne Abluftschlauch Test-Übersicht und Vergleich: Fazit

Bei Klimageräten mit Abluftschlauch gibt es große und erhebliche Unterschiede in Funktionsweise, Größe, Installation und dem Preis.

Der Preis macht hier oft eine Entscheidung schnell einfach, auch wenn die Leistung von Klimageräten ohne Abluftschlauch deutlich geringer ist als bei den Geräten mit Schlauch.

Allerdings reicht es hierzulande oft aus, zumal es weitere Methoden gibt, die eine Abkühlung schaffen. Feuchtet man sich die Hautpartien etwas an, kann das auch schon mit dem kräftigen Windzug einen großen Unterschied machen. Effektiver als einfache Ventilatoren sind Klimageräte ohne Abluftschlauch alle mal. Außerdem nehmen sie keinen Platz auf dem Tisch weg und laufen in der Regel auch leiser. Im Winter dagegen können sie als Heizlüfter dienen, was sie praktisch und zu jeder Jahreszeit nützlich macht.

{ 0 comments… add one }

Leave a Comment