Skip to main content

Kondensatpumpe Test-Überblick, Vergleich und Kaufberatung 2019

kondensatpumpe test bild

Hier finden Sie die beste Kondensatpumpe für Ihre Bedürfnisse!

Hier finden Sie:

  • Eine ausführliche Kaufberatung für aktuelle Kondensatpumpen
  • Eine Zusammenfassung von unabhängigen Kondensatpumpe Tests von angesehenen Testmagazinen wie Stiftung Warentest mit den jeweiligen Testsiegern
  • Einen Vergleich der unserer Meinung nach aktuell besten Kondensatpumpen von beliebten Marken und Händlern wie Wilo, Ling, Conel, Jung, Grundfos, Eckerle, Conel Flow, Wolf, Mini Blue, Sanibroy usw. auf dem Markt
  • Tipps, um eine Kondensatpumpe für die Heizung oder einen Brennwertkessel günstig online zu kaufen

Den Kauf einer Kondensatpumpe muss man sich gut überlegen. Im folgenden Artikel bekommen Sie ausführliche Informationen über Kondensationspumpen.

Was ist eine Kondensatpumpe?

Die Kondensatpumpe kann man auch folgendermaßen nennen:

  • Kondensathebepumpe
  • Kondensathebeanlage
  • Kondenswasserpumpe

Wenn bei einer Inbetriebnahme eines Gerätes Kondensat abfällt, so ist eine Kondensatpumpe erforderlich. Dann nämlich, wenn das Kondenswasser nicht auf anderem Wege entfernt werden kann. Die Klimaanlage muss vom Kondenswasser gereinigt werden. Ein Brennwertkessel besitzt eine Kondensatpumpe und auch ein Luftentfeuchter arbeitet mit einer Kondenswasserpumpe. Im nachfolgenden Bericht wird die Funktionsweise von Kondenspumpen beschrieben. Es gibt einige Unterschiede bei den verschiedenen Modellen. Auch gute Tipps für einen Kauf werden im Bericht gegeben. Hier lesen Sie darüber hinaus auch über die Funktionsweise von zwei verschiedenen Marken.

Die aktuellen top 5 Bestseller für Kondensatpumpen im Vergleich:

Bestseller Nr. 1
SFA Kondensatpumpe SaniCondens PRO, Kondensathebeanlage für Klimaanlage, Kühl- und Gefriertruhe, mit integrierter Rückschlagklappe und Überlaufsicherungsschalter, 0046
  • Kondensat-Entsorger: Mit einer Förderleistung von 342 l/h befördert die SaniCondens PRO größere Mengen an Kondensat bis zu 50 m weit und 4,5 m hoch
  • Flexibel: Dank 2 Einlaufstutzen ermöglicht die Kondensat-Pumpe eine flexible Montage
  • Sichere Technik: Die Pumpe mit integrierter Rückschlagkappe ist zusätzlich mit einem Überlaufsicherungsschalter für Alarmschaltung gesichert
Bestseller Nr. 2
Grundfos Entleerungspumpe Conlift1
  • Maximaler Förderstrom: 0.167 l/s
  • Maximale Medientemperatur: 50° °C
  • Gesamtvolumen des/der Behälter(s): 2.65 l
Bestseller Nr. 3
Kondensatpumpe mit 10m Schlauch, Hebepumpe für Heizung und Klimaanlage
  • Kondensatpumpe mit 10m Schlauch Hebepumpe für Kondenswasser VCMA-15_5 für Heizung und Klimaanlage
AngebotBestseller Nr. 4
Kondenswasserpumpe (klein) für z.B. Luftentfeuchter und Bautrockner
  • Bei fast jedem marktüblichen Luftentfeuchter einsetzbar, der über eine kontinuierliche Drainagefunktion verfügt !
  • Leistungsstark, kann Wasser bis zu einer Höhe von 3 Metern abführen + Förderleistung bis zu 450 Liter pro Stunde !
  • Energiesparend mit max. nur 8 Watt + Sehr kompakt und leicht + Einfach zu benutzen !
Bestseller Nr. 5
Kondensatpumpe Hebepumpe für Heizung und Klimaanlage
  • Kondensatpumpe Hebepumpe für Kondenswasser VCMA-15 für Heizung und Klimaanlage

Letzte Aktualisierung am 12.12.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API/ Produktpreise und Verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum/zur angegebenen Uhrzeit zutreffend und können sich jederzeit ändern.

Wie funktioniert eine Kondensatpumpe?

Es gibt zwei Arten, auf welche Weise eine Kondensatpumpe funktionieren kann. Hier gäbe es den elektrischen Sensor, wie auch den Schwimmschalter-Mechanismus. Es sind insgesamt zwei Möglichkeiten zu verzeichnen, um die Pumpe zu betreiben. Die Kondensatpumpen, die mit einem Schwimmschalter betrieben werden, sind in der Regel die typische Funktionsweise. Der Schwimmschalter wird eingeschaltet, wenn das Kondenswasser eine gewisse Höhe übersteigt. Dieser Mechanismus wird automatisch aktiviert. Schmutzpartikel sind allerdings Fehlerquellen in diesem Mechanismus. Es kann dabei zu Störungen in den Kontakten kommen.

Die Kondensatpumpe kann so gestört werden, daher ist diese Funktionsweise anfälliger für Fehler. Daneben gibt es den elektrischen Sensor-Antrieb. Diese Art ist allerdings teurer und die Machart ist aufwendiger.

Welche Arten von Kondensatpumpen gibt es?

Hier gibt es unterschiedliche Macharten von Pumpen. Die Machart unterscheidet sich in ihrer Zusammensetzung. Das Heizungskondensat weist Schwefelstoffe, Salpetersäure, Schwefeloxide sowie Chlorwasserstoffe auf. Die Kondenswassermenge kann dann unterschiedlich stark ausfallen. Dies ist vom Brennstoff abhängig, welcher verwendet wird. Die Aggressivität der verschiedenen Kondensate ist auch wichtig. Bei der Ölheizung ist das Kondenswasser von aggressiverer Natur. Die Gasheizung ist in der Beziehung weniger aggressiv. Bei der Ölheizung ist eine Kondensatpumpe mit höherer Aggressivität erforderlich.

Eine Kondensatpumpe aus Edelstahl ist weitaus haltbarer als eine Kunststoffpumpe. Es muss eine Neutralisierung des Kondenswassers erfolgen. Erst danach dürfen die Abwässer ins Kanalsystem geleitet werden. Wenn die Heizung mit Erdgas befeuert wird und die Wärmeleistung befindet sich unterhalb 200 Kilowatt, ist Neutralisation nicht nötig. Hier muss man sich jedoch genauestens informieren. Die eine Neutralisation, die vorab geschieht, kommt es zur Schonung der Heizung. Daneben werden auch Pumpen mit integrierter Neutralitätstechnik erzeugt. In diesem Fall gibt es einen hohen Funktionsumfang.

Wo liegen die Vor- und Nachteile einer Kondensatpumpe?

Im Kondenswasser ist teilweise Säure darin enthalten. Bei normalen Heizsystemen in Einfamilienhäusern stellt dies aber kein Problem dar. Die Abflüsse können dies leicht kompensieren. Auch das Gesetz erlaubt es, keine Neutralisation hierbei vorzunehmen. Wenn das Heizsystem aber mit über 200 Kilowatt arbeitet, muss es eine Neutralisation geben. Eine Kondensatpumpe bringt hier Vorteile, denn dabei kommt es auch zur Schonung. Der Vorteil liegt hier eindeutig in der Qualität. Edelstahlpumpen halten viel länger als Pumpen aus Kunstoff. Aus Edelstahl gefertigte Pumpen sind weitaus langlebiger und daher im Endeffekt besser.

Der Nachteil liegt hier im Preis, denn selbstverständlich sind Pumpen aus Edelstahl teurer. Aber die Langlebigkeit macht dies wieder wett.

Was sollte ich beim Kauf von einer Kondensatpumpe beachten?

  • Lautstärke
  • Pumpengröße
  • Preis-Leistungsverhältnis

Bei Kondensathebeanlagen gibt es zu einige Unterschieden zu betrachten. Dabei geht es um die Lautstärke der Anlage. Dies sollte man beim Kauf unbedingt berücksichtigen. Wenn die Pumpe im Außenbereich angebracht wird, ist die Lautstärke zu beachten. In dem Fall darf die Lautstärke nicht zu laut sein. Denn die Nachbarn dürfen davon nicht gestört werden. Eine Störung fängt hierbei schon bei mehr als 40 Dezibel an. Die Nachbarschaft könnte sich dann schon gestört fühlen. Ein Zimmerventilator hat einen Geräuschpegel von 35 Dezibel. Die richtige Lautstärke liegt bei circa 21 Dezibel. Eine Kondensatpumpe in dieser Lautstärke wird als angenehm empfunden.

Kondensatpumpumpen findet man in verschiedenen Größenanordnungen. Die Größe hängt ab von der jeweiligen Platzierung der Pumpe. Diese kann entweder innen oder außen angebracht werden. Wenn die Pumpe im Innenbereich angebracht wird, muss der Platz dafür vorhanden sein. Bei der Inneninstallation einer Pumpe, die für ein Klimagerät bestimmt ist, könnte es zu Problemen kommen. Einige Hersteller verkaufen extrakleine Pumpen. Daher ist es nicht schwer, das geeignete Modell zu finden.

Welche Kondensatpumpe eignet sich für eine Klimaanlage? Welche für eine Heizung oder einen Brennwertkessel?

Jede Heizanlage erfordert eine eigene Kondensatpumpe. Darauf sollte man unbedingt Rücksicht nehmen. Wenn eine Kondensatpumpe für eine Klimaanlage erforderlich ist, dann sollte auch eine passende gekauft werden. Die Sauermann-Pumpe Si-82 ist ein interessantes Modell dazu. Dieses Modell ist speziell für Klimaanlagen gebaut. Diese ist beispielsweise nicht für eine Ölheizung geeignet. Die Installation dieses Modells ist sehr einfach. Dies schaffen auch Laien problemlos. Sie wird einfach angebracht und die Funktionsweise ist ebenfalls relativ einfach. Daneben ist das SFA Modell der Kondensatpumpe interessant.

Bei Kodensatpumpen für Heizungen ist das Neotech 360 Modell interessant. Das Modell ist für Heizungen wunderbar geeignet. Auch der Anschluss dieser Pumpe ist nicht schwer. Ein Fachmann wird aber gerne bei der Installation helfen. Es ist allerdings erforderlich, sich vor dem Kauf über Größe sowie Funktionsweise der Pumpe zu informieren.

Klimagerät und Kondensatpumpe

Dabei muss ebenfalls Kondenswasser abgeleitet werden. Wenn die Luft des Klimagerätes abkühlt, dann entwickelt sich Kondensat. Durch das Abkühlen im Gerät entsteht das Kondenswasser. Kühle Luft kann Wasser nicht so gut speichern als die warme Luft. So kommt es zu überhöhtem Feuchtigkeitsgehalt. Die Raumluft wird feuchter und die Speicherkapazität erhöht sich. Es kommt zur Kondensation und zu Feuchtigkeit in der Luft. Eine Kondensatpumpe kann diese Feuchtigkeit so exakt abtransportieren.

Brennwerttechnik erfordert das Ableiten von Kondensat

In der Geschichte von Heizkesseln gab es eine Steigerung von Heizsystemen mit Energieeffizienz. Diese Entwicklung war sehr wichtig in der Heiztechnik. Früher gab es alte Heizkessel mit einer Konstanttemperatur. Mit der Zeit kam es zu einer Weiterentwicklung zum Heizkessel mit einer Niedertemperatur. Dabei ist die Vorlauftemperatur weitaus niedriger. Das Heizsystem arbeitet mit einer niedrigeren Temperatur des Heizwassers. Bei früheren Modellen mit einer Konstanttemperatur war die Temperatur weitaus höher.

Die Vorlauftemperatur ist die Heizwassertemperatur, welche in die Rohre geleitet wird. Dies geschieht vom Heizkessel aus und dazu braucht es einen niedrigen Energieaufwand. Niedrige Vorlauftemperaturen erfordern auch niedrige Energien. Dies trägt natürlich zu einer Senkung von Energiekosten bei. Es kam zu Erneuerungen und Innovationen auf dem Gebiet der Brennwertkessel. Es gab in dem Bereich eine nochmalige Steigerung in der Energieeffizienz.

Diese Innovation ist dafür verantwortlich, dass der Wasserstoff eine Kondensation erfährt. Dieser Wasserstoff findet sich in den Abgasen wieder. Auf diese Weise kommt es zu einer Kondensationswärme. Diese Wärme nutzt man für die Heizphase. Dabei kommt es auch zu einer Nutzung des Brennstoffes, den sie dabei einsetzen. Aber es ist hierbei ein Lösungsansatz notwendig, damit das Kondensat ausläuft. Dazu braucht man eine Kondensathebepumpe. Dies ist nicht immer zwingend der Fall und erforderlich. Aber ab und zu muss dies vorhanden sein.

Was sollte ich beim Einsatz von einer Kondensatpumpe beachten?

Die Reichweite, die in Metern zu messen ist und die Förderleistung sind maßgebend beim Kauf. Auch die Förderhöhe in Metern ist zu beachten. Bei der Förderhöhe kann es zu etwaigen Missverständnissen kommen. Diese ist nicht gleichbedeutend mit der Förderhöhe. Dabei handelt es sich nämlich um die Druckangabe. Wenn die Förderhöhe 10 Meter anzeigt, ist der Druck gleichbedeutend ein Bar. Dies heißt, desto stärkerer Druck herrscht, desto weiter ist die Förderkapazität. Die Leitung ist vorab schon anzusehen, bevor man sich für einen Kauf entscheidet.

Es ist reine Geldverschwendung, wenn die Kondensathebepumpe eine Überdimensionierung aufweist. In diesem Fall schafft es die Pumpe nicht, richtig zu pumpen.

Wo liegen die Vor- und Nachteile dabei, eine Kondensatpumpe online zu kaufen?

Wenn man eine Kondensatpumpe bei einem Online-Shop kauft, liegt der große Vorteil auf der Hand. Online kann man Geräte und Kondensatpumpen kaufen, die man für 100 Euro erhalten kann. Hier gibt es online auch Modelle, die sogar für etwas weniger zu haben sind.

Die Pumpen können ganz leicht online bestellt werden. Der Aufwand einer Online-Bestellung ist im Verhältnis relativ gering. Dazu muss man nicht einmal sein Haus verlassen. Die Lieferung der Kondensatpumpe erfolgt daraufhin auch ohne weitere Kosten. In der Regel müssen für die Anlieferung auch keine zusätzlichen Kosten geleistet werden. Sie ist demnach kostenfrei und man muss sich nur um die Installation selbst kümmern. Im Online-Handel gibt es auch zahlreiche günstige Modelle.

Anleitung, um eine Kondensatpumpe der Heizung zu wechseln

Wie kann man eine Kondensatpumpe in einer Heizung reinigen?

Es lässt sich natürlich nicht vermeiden, dass die Kondensatpumpe einer Reinigung unterzogen werden muss. Dies stellt in der Regel keine große Schwierigkeit dar. Die Reinigung einer Kondensatpumpe ist in der Regel relativ einfach. Die richtige Reinigung der Pumpe variiert aber bei jedem Modell und ist nicht immer gleich.

Im Allgemeinen sind für die Reinigung aber nur einige wesentliche Handgriffe vonnöten. Das beste Beispiel einer Reinigung ist, wenn die Kondensatpumpe nicht einmal ausgebaut werden muss. Die Reinigung kann in dem Fall ohne dem Ausbauen der Pumpe geschehen. Wenn der Besitzer nicht sicher ist, kann gerne beim Fachmann nachgefragt werden. Der Hersteller wird erklären, was bei der Reinigung zu beachten ist.

Wie kann ich eine Kondensatpumpe selber bauen?

Theoretisch ist es auch möglich, eine Kondensatpumpe selber zu bauen. In der Praxis ist dies allerdings in der Regel nicht sinnvoll. Eine Anleitung, um eine Kondensatpumpe selber zu bauen, finden Sie in folgendem Video:

Kondensatpumpe Test-Übersicht und Vergleich: Fazit

Mit einer Kondensatpumpe wird das Tauwasser ins Abwassersystem befördert. Das Tauwasser stammt von Brennwertheizungen, oder aber von Klimageräten. Die Ableitung erfolgt in das nächste Kanalsystem. Bei Heizungsanlagen muss die Technik besser sein, als bei Klimageräten. In Heizsystemen gibt es auch Flüssigkeiten, die säurehaltig sind. Die Kondensatpumpe muss diesem standhalten können. Bei Klimageräten muss die Technik daher nicht so ausgefeilt sein, wie es bei Heizsystemen der Fall ist.



Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *