≡ Menü

Ofenventilator Test und Erfahrungen 2017/2018

Wo finde ich einen unabhängigen Ofenventilator Test? Welcher Ventilator ist der Beste im Vergleich?

Bei der Beheizung mit einem Ofen dauert es oft Stunden bis der Raum erhitzt wird. Dabei ist zwar der Bereich um den Ofen warm, jedoch verteilt sich die Hitze nur sehr langsam im restlichen Raum.

Die heiße Luft, welche vom Ofen abgegeben wird, breitet sich aus und verringert dadurch ihr Gewicht. Aus diesem Grund steigt die warme Luft nach oben. Da sich die Wärme nur von unten nach oben bewegt, bekommt der Rest des Zimmers keine Temperatur ab. Damit die Wärme sich im ganzen Zimmer ausbreiten kann, ist ein sogenannter Ofenventilator nötig.

Er ist zuständig für die Verteilung der Luft an die restlichen Bereiche des Zimmers. Der Vorgang dauert nur wenige Minuten und erfolgt beinahe geräuschlos. Mithilfe der Ventilatoren lassen sich kleine und auch größere Flächen problemlos aufwärmen.

Die aktuellen top 5 Bestseller für Ofenventilatoren im Vergleich:

AngebotBestseller Nr. 1
Hitze Powered Ofen FAN für Holz/LOG Brenner – Umweltfreundlich schwarz
  • Wärme Powered - keine Batterien oder Strom erforderlich.
  • Weniger Verbrauch, mehr Effizienz.
  • Effizient gleichmäßige Verteilung warmer Luft im Raum.
Bestseller Nr. 2
Stromloser Ventilator für Kamin Holzöfen Öfen - Geräuscharmer Betrieb 4 Rotorblätter Kamin- Ventilator Ofenventilator Feuerstelle Kaminöfen – Umweltfreundlich sonyabecca
  • 【Kein Strom oder Akku】:Angetrieben durch Hitze.Healthy und ökonomisch! - Holzofen Fan für Log Burning Fireplaces, bekommt Macht aus der WÄRME von Ihrem Kamin, Holzofen oder Pelletofen hergestellt.Effectively Dispergieren warme Luft um Ihr Zimmer
  • 【Starten Sie automatisch】:Starten Sie die Arbeit, wenn die Oberflächentemperatur unter dem Ventilator etwa 50 ℃ (122 ℉) erreicht und mit einer Temperatur zwischen 50 (122 ℉) Celsius bis zu 350 (662 ℉) Celsius Grad arbeitet. Je höher die Temperatur des Ofens, desto schneller drehen sich die Klingen. Schieben Sie ab und stoppen Sie, wenn der Ofen kühlt
  • 【Sparen Sie Ihre Rechnung, mehr Effizienz】:Völlig nutzen Sie die Hitze von Ihrem Holzofen und zerstreuen Sie es auf Ihr Zimmer. Der Ventilator zirkuliert warme Luft mit einer Rate von 270 CFM (Kubikfuß pro Minute) und verwendet 28% weniger Holz. Sie können Wärme in Ihrem Zimmer genießen und Ihren Komfort erhöhen
AngebotBestseller Nr. 3
Tomersun - Lüfter mit 3 Blättern, hitzebetrieben, für Holzofen, Kamin
  • Kompakte Größe – 22,1 x 17 x 9,1 cm, Material: Aluminium.
  • Keine Batterien oder Strom erforderlich: Durch die Hitze des Ofens werden die Ventilatorflügel betrieben. Die Geschwindigkeit wird entsprechend der Temperatur des Ofens automatisch angepasst.
  • Längere Lebensdauer: Im Boden des Geräts befindet sich eine bi-metallische Sicherheitsvorrichtung. Wenn die Oberflächen-Temperatur ca. 300 ℃ übersteigt, hebt die Sicherheitsvorrichtung die Vorderseite des Lüfters leicht an, um den TEG und den Motor zu schützen.
AngebotBestseller Nr. 4
Mitsuru Ofenventilator ohne Strom für Holzofen Kamin, 4 Blätter (schwarz)
  • Aus eloxiertem, rostfreiem Aluminium
  • Ohne Stromzufuhr, nur wärmeangetrieben - umweltfreundlich
  • Selbstregulierung - dreht sich schneller, wenn die Wärme zunimmt
AngebotBestseller Nr. 5
Kaminlüfter, Anbringung am Kaminrohr, für Neigungsfläche
  • Geeignet für Neigungsfläche - am Kaminrohr (Durchmesser: Ca. 180 mm-200 mm) mit Edelstahl-Rohrschelle.
  • Keine Batterien oder Strom erforderlich - der Kaminlüfter verwendet Wärme vom Ofenrohr, um sich zu drehen.
  • Selbstregulierung - der Lüfter arbeitet mit einer Temperatur zwischen 85 °C - 350 °C, passt seine Geschwindigkeit automatisch an die Ofenrohrtemperatur an.

Letzte Aktualisierung am 20.04.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Wie funktioniert ein Ofenventilator?

Jeder kennt die handelsüblichen Ventilatoren, die an heißen Tagen im Sommer zur Abkühlung benutzt werden. Bei einem Ofenventilator passiert das Gegenteil. Er kühlt nicht die Temperatur ab, sondern erhitzt sie. Dabei wird die nach oben steigende Luft optimal im ganzen Raum verteilt. Ohne dem Ventilator würde sich die Luft nur um den Ofen herum ausbreiten.

Damit der Ventilator seine volle Kraft entfalten kann, wird er an eine bestimmte Stelle vom Ofen angebracht. Je nach Ofen muss er entsprechend platziert werden.

Das Metall des Ventilators wird durch die Wärme des Ofens zusätzlich erwärmt. An einer bestimmten Stelle wird die entstehende Wärme anschließend in Energie umgewandelt. Der Strom wird dann zur Versorgung des Elektromotors mit Energie verwendet. Sobald der Motor mit Energie ausgestattet wird, fangen die Flügelblätter des Ventilators sich an zu drehen. Im Gegensatz zu einem Deckenventilator kommt der Ofenventilator ohne Strom aus und verhält sich beinahe geräuschlos. Lästige Kabel zum Anschluss werden somit nicht mehr benötigt.

Wenn die Flügel des Ventilators mithilfe von elektrisch erzeugter Energie angetrieben werden, spricht man von einem Seebeck-Effekt. Oft auch unter dem Peltier-Effekt zu verstehen.

Worauf sollte man beim Kauf achten?

Um die Frage zu beantworten sollte zunächst geklärt werden, ob der Ofen die benötige Temperatur erreichen kann. Bei zu geringer Temperatur setzen sich die Ventilatoren nicht in Gang. Somit bleibt der Seedbeck-Effekt aus. Wenn der Ofen keine hohen Temperaturen erreichen kann, macht der Kauf von Ventilatoren wenig Sinn. Auch Öfen mit verkleidetem Naturstein können Anlaufschwierigkeiten bekommen. Vor dem Kauf sollten dementsprechend die Temperaturen des Ofens gemessen werden, um den Einsatz von Ofenventilatoren zu ermöglichen. Auch die Anzahl der Flügel kann bei der Auswahl des richtigen Ventilators eine Rolle spielen. Ventilatoren mit zwei Flügel benötigen zwar weniger Energie, jedoch wird die warme Luft bei vier Flügeln besser im Raum aufgeteilt. Mit vier Flügeln bestückte Ventilatoren benötigen aber mehr Strom.

Die Auswahl des Ofenventilators richtet sich nach der zu beheizenden Fläche. Provisorisch können mehrere Ventilatoren nebeneinander aufgestellt werden. Voraussetzung dafür ist eine große Oberfläche am Ofen.

Stromloser Kaminventilator im Test

Lässt sich ein Ofenventilator auch selber bauen?

Das Prinzip von Ofenventilatoren ist relativ einfach zu verstehen. Demnach kann ein Eigenbau durchaus realistisch sein. Letztendlich ist es eine Frage der Zeit und Qualität. Ein Eigenbau benötigt einiges an Zeit und steht in keinem Verhältnis zu einem gekauften Ventilator für den Ofen. Außerdem ist die Qualität von gekauften höher, da diese präzise mit einer Maschine gefertigt worden sind. Wer dennoch gerne eigene Sachen kreiert, sollte sich an einem Eigenbau versuchen.

Eignen sich Ofenventilatoren für alle Öfen?

Für welche Öfen eignen sich Ventilatoren?

Kaminöfen und grundsätzlich alle freistehenden Öfen eignen sich gut für den Einsatz von Ventilatoren. Beispiele sind Ölöfen, Pelletöfen, Gasöfen und Holzöfen.

Für welche Öfen sind Ventilatoren ungeeignet?

Ungeeignet sind Ofenventilatoren für eingebaute Öfen ohne einer Auflagefläche. Dort machen Ventilatoren wenig Sinn.

Ohne die Zufuhr von warmer Luft lassen sich die Flügel der Ventilatoren nicht in Bewegung setzen. Massive Speicheröfen, die viel Zeit zur Aufheizung benötigen, können Auswirkungen haben. Verkleidete Kaminöfen können Anlaufschwierigkeiten erzeugen.

Vor- und Nachteile von Ventilatoren für den Ofen

Vorteile

  • Bei einem Ofenventilator wird die Wärme optimal genutzt und gleichmäßig im ganzen Raum verteilt
  • Strom- und Kabelanschlüsse sind nicht notwendig, da die Ventilatoren ohne Strom arbeiten können (Seebeck-Effekt)
  • Heizkosten können durch den Einsatz von Ventilatoren am Ofen gesenkt werden
  • Eine Montage der Ventilatoren wird nicht benötigt
  • Neben der Ersparnis von Geld verhält sich der Ventilator bei Betrieb nahezu geräuschlos
  • Anschaffungskosten für Ofenventilatoren sind preisgünstig
  • umweltfreundliche Technik

Nachteile

  • Unglücklicherweise lassen sich Ofenventilatoren nicht bei allen Öfen anwenden
  • Um die Ventilatoren zu nutzen, muss zuerst eine Temperatur von mindestens 50 Grad erreicht werden

Wie viele Flügel benötigt ein Ventilator für den Ofen?

Im Handel gibt die unterschiedlichsten Ventilatoren für den Ofen zu kaufen. Auch die Anzahl der Flügel kann sich von Produkt zu Produkt unterscheiden. Üblicherweise findet man Ventilatoren mit 2 bis maximal 4 Flügeln am Markt. Jedoch gibt es auch Varianten mit mehreren Motoren und Flügelblättern. Demnach sollte man sich nach folgender Faustregel richten: Je mehr Flügel ein Ventilator besitzt, desto mehr Energie wird verbraucht. Infolgedessen benötigt ein Ventilator mit zwei Flügel weniger Wärme zur Bewegung als bei anderen. Vier Flügel sorgen für eine bessere Verteilung der Luft im Raum. Für alle Modelle gilt jedoch genaues Messen, damit der Ventilator arbeitet.

Nichtsdestotrotz können auch mehrere Ventilatoren gleichzeitig aufgestellt werden. Dies ist jedoch erst möglich bei ausreichender Oberfläche des Ofens. Der Luftzug würde mit Sicherheit verstärkt werden. Um eine Berührung der Flügel zu vermeiden, empfiehlt sich ein großzügiger Abstand der Ventilatoren voneinander.

>>Zurück zur Luftwäscher Testübersicht.

Welche Starttemperatur ist notwendig?

Die Starttemperatur ist je nach Modell unterschiedlich. Einige Ventilatoren bewegen sich bereits bei 50 Grad Celsius und andere erst ab 70 Grad Celsius. Abhängig ist die Frage zudem von der Temperatur des jeweiligen Ofens. Um sicher zu gehen sollte vor dem Kauf des Ventilators die Temperatur im eigenen Ofen gemessen werden.

Öfen können je nach Typ unterschiedlich verkleidet sein. Bei zu starker Bekleidung bekommt der Ventilator zu wenig Hitze ab, um seine Flügel in Bewegung zu setzen. Kachelöfen oder mit Schamott verkleidete Öfen können den Start der Ventilatoren verzögern. Ohne ausreichender Zufuhr von Wärme können sich die Flügelblätter nicht in Bewegung setzen. Deswegen vor dem Kauf auf die Ofentemperatur achten. Zusätzlich prüfen, bei welcher Temperatur die Ventilatoren anfangen sich zu drehen.

Die Lautstärke bei Ofenventilatoren

Keiner möchte im Wohnzimmer sitzen und vom Lärm der Ventilatoren abgelenkt werden. Durch die Arbeit der Rotorblätter muss sich zwangsweise etwas Lärm entwickeln. Dennoch sollte sich um dieses Thema keine Sorgen gemacht werden, da die Ventilatoren mit äußerst geringem Lärm arbeiten. Natürlich unterscheidet sich die Lärmkulisse von Modell zu Modell. Ventilatoren mit zwei Motoren sind lauter als welche mit einem Motor. Auch die Anzahl der Flügelblätter hat Einfluss auf den Geräuschpegel. Wer sich unsicher bei der Lautstärke der Ventilatoren ist, der findet im Internet zahlreiche Testberichte zu den unterschiedlichsten Modellen und Ausführungen.

⚠ Welche Sicherheitshinweise sollten beim Ofenventilator beachtet werden?

  • Um schlimme Unfälle zu vermeiden, dürfen die Ventilatoren niemals unter direktem Feuer ausgesetzt werden
  • Des Weiteren darf der Ventilator nicht in die Brennkammer des Ofens gesetzt werden
  • Erreicht der Ofen eine Temperatur von über 345 Grad Celsius, sollte der Ventilator abgenommen werden, um mögliche Schäden zu vermeiden
  • Der Ventilator erreicht nach einer bestimmten Zeit am Ofen eine hohe Temperatur. Beim Bewegen des Ventilators müssen Handschuhe getragen werden, da sonst Verbrennungen an der Haut entstehen. Sobald der Ventilator sich abgekühlt hat, kann er auch ohne Handschuhe hin und her bewegt werden
  • Flügel des Ventilators benötigen Freiraum zur Bewegung, ansonsten ist keine gleichmäßige Verteilung der Wärme gewährleistet
  • Vorzugsweise sollte der Ventilator an einer glatten und ebenen Oberfläche angebracht werden
  • Bei Anwesenheit von Kindern oder Haustieren sollte der Ventilator immer im Auge gehalten werden. Ein drehender Ventilator weckt das Interesse der Kinder und kann zur Gefahr werden

Worauf sollte man bei der Pflege eines Ofenventilators achten?

Generell benötigen Ofenventilatoren wenig Pflege, da sie keinen größeren Verunreinigungen ausgesetzt sind. Jedoch können sich im Laufe der Zeit Staubpartikel an den Flügeln der Ventilatoren ansetzen. Die Partikel können mithilfe eines feuchten Tuchs entfernt werden. Den ganzen Ventilator unter Wasser zu halten wäre hingegen unvorteilhaft.

Zubehör kaufen

Ein Ofen benötigt zur Erzeugung von Wärme Material, welches er verbrennen kann. Beim Holz handelt es sich dabei um den gängigsten Brennstoff. Wer seine Zeit nicht im Wald verbringen möchte, der kann auch ganz bequem online Holz für seinen Ofen bestellen. Angeboten werden die unterschiedlichsten Längen und Größen, die sofort zur Heizung des Zimmers in Anspruch genommen werden können. Bei größerem Bedarf empfiehlt sich die Bestellung einer Europalette.

Fazit

In kalten Jahreszeiten wie dem Winter möchte man es rund um die Uhr warm im Haus haben. Eine ungleiche beziehungsweise ungenügende Wärmeaufteilung im Zimmer führt zu Unwohlsein. Mithilfe eines Ofenventilators kann Abhilfe dagegen geschaffen werden. Je nach Typ und Anzahl der Flügel verteilt er die warme Luft gleichmäßig im ganzen Raum. Da keine extra Montage erforderlich ist, lässt sich der Ventilator bequem und einfach auf die Oberfläche des Ofens stellen. Geräusche gibt der Ventilator kaum von sich und ist definitiv zu empfehlen.

AngebotBestseller Nr. 1
Hitze Powered Ofen FAN für Holz/LOG Brenner – Umweltfreundlich schwarz
  • Wärme Powered - keine Batterien oder Strom erforderlich.
  • Weniger Verbrauch, mehr Effizienz.
  • Effizient gleichmäßige Verteilung warmer Luft im Raum.
Bestseller Nr. 2
Stromloser Ventilator für Kamin Holzöfen Öfen - Geräuscharmer Betrieb 4 Rotorblätter Kamin- Ventilator Ofenventilator Feuerstelle Kaminöfen – Umweltfreundlich sonyabecca
  • 【Kein Strom oder Akku】:Angetrieben durch Hitze.Healthy und ökonomisch! - Holzofen Fan für Log Burning Fireplaces, bekommt Macht aus der WÄRME von Ihrem Kamin, Holzofen oder Pelletofen hergestellt.Effectively Dispergieren warme Luft um Ihr Zimmer
  • 【Starten Sie automatisch】:Starten Sie die Arbeit, wenn die Oberflächentemperatur unter dem Ventilator etwa 50 ℃ (122 ℉) erreicht und mit einer Temperatur zwischen 50 (122 ℉) Celsius bis zu 350 (662 ℉) Celsius Grad arbeitet. Je höher die Temperatur des Ofens, desto schneller drehen sich die Klingen. Schieben Sie ab und stoppen Sie, wenn der Ofen kühlt
  • 【Sparen Sie Ihre Rechnung, mehr Effizienz】:Völlig nutzen Sie die Hitze von Ihrem Holzofen und zerstreuen Sie es auf Ihr Zimmer. Der Ventilator zirkuliert warme Luft mit einer Rate von 270 CFM (Kubikfuß pro Minute) und verwendet 28% weniger Holz. Sie können Wärme in Ihrem Zimmer genießen und Ihren Komfort erhöhen
AngebotBestseller Nr. 3
Tomersun - Lüfter mit 3 Blättern, hitzebetrieben, für Holzofen, Kamin
  • Kompakte Größe – 22,1 x 17 x 9,1 cm, Material: Aluminium.
  • Keine Batterien oder Strom erforderlich: Durch die Hitze des Ofens werden die Ventilatorflügel betrieben. Die Geschwindigkeit wird entsprechend der Temperatur des Ofens automatisch angepasst.
  • Längere Lebensdauer: Im Boden des Geräts befindet sich eine bi-metallische Sicherheitsvorrichtung. Wenn die Oberflächen-Temperatur ca. 300 ℃ übersteigt, hebt die Sicherheitsvorrichtung die Vorderseite des Lüfters leicht an, um den TEG und den Motor zu schützen.
AngebotBestseller Nr. 4
Mitsuru Ofenventilator ohne Strom für Holzofen Kamin, 4 Blätter (schwarz)
  • Aus eloxiertem, rostfreiem Aluminium
  • Ohne Stromzufuhr, nur wärmeangetrieben - umweltfreundlich
  • Selbstregulierung - dreht sich schneller, wenn die Wärme zunimmt
AngebotBestseller Nr. 5
Kaminlüfter, Anbringung am Kaminrohr, für Neigungsfläche
  • Geeignet für Neigungsfläche - am Kaminrohr (Durchmesser: Ca. 180 mm-200 mm) mit Edelstahl-Rohrschelle.
  • Keine Batterien oder Strom erforderlich - der Kaminlüfter verwendet Wärme vom Ofenrohr, um sich zu drehen.
  • Selbstregulierung - der Lüfter arbeitet mit einer Temperatur zwischen 85 °C - 350 °C, passt seine Geschwindigkeit automatisch an die Ofenrohrtemperatur an.
AngebotBestseller Nr. 6
6 Klingen Hitze Powered Ofen FAN erhöht 90% mehr warmen Luft als 3 Klingen, speziell für kleine Platz Log/Holz burner-making Raum Warm schnell schwarz
  • Wärme Powered - keine Batterien oder Strom erforderlich.
  • Effizienter gleichmäßige Verteilung warmer Luft im Raum.
  • Weniger Verbrauch, mehr Effizienz.
Bestseller Nr. 7
Honeywell HT-900E Kraftvoller und geräuscharmer Turbo-Ventilator, schwarz
  • Kraftvoller und geräuscharmer Turbo-Ventilator, schwarz
  • für Wandmontage geeignet, groβer Schwenkbereich
  • Flügeldurchmesser: 18 cm, 3 Schaltstufen
Bestseller Nr. 8
Kenley Stromloser Ventilator für Holzöfen Kamin Öfen, 2 Flügel, hfw-sf08
  • Machen Sie Ihren Kamin effizienter und bewegen Sie mehr Luft in Ihrem Raum
  • Keine Batterien, kein Strom - Nur von der Wärme angetrieben
  • Umweltschonend - Hilft Ihnen, weniger Energie zu verbrauchen

Letzte Aktualisierung am 20.04.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Abschließender Tipp: Bevor Sie einen Ofenventilator kaufen, sollten Sie immer vorher einen unabhängigen Ofenventilator Test studieren, um Fehlkäufe zu vermeiden.

Ofenventilator Test und Erfahrungen 2017/2018
4.7 (93.33%) 21 votes
{ 1 comment… add one }

Leave a Comment